Ja zum Medienpaket

11.01.2022

Ja zum Medienpaket

Wir befinden uns heute in einer Medienkrise. Die Qualität und Vielfalt von journalistischen Inhalten sinkt, während die Verbreitung von Fake News zunimmt. Die geplante Medienförderung will mehr Mittel für qualitativ hochstehenden Journalismus zur Verfügung stellen und stärkt ausserdem die journalistische Unabhängigkeit.

Für eine funktionierende Demokratie ist eine vielfältige Medienberichterstattung zentral, damit sich Menschen informieren können und nicht nur auf eine Art und Weise, die Welt zu verstehen, zurückgreifen können. Doch nicht alle Verlage und Medienprojekte, haben es gleich leicht zu überleben. Während grosse Verlage auf Fördermittel verzichten könnten, da sie genug profitable Geschäftsfelder haben, gilt dies für kleinere Verlage und Publikationen nicht. Für sie ist diese Unterstützung überlebenswichtig, darum sieht das Gesetz vor, kleinere Medienhäuser mit grösseren Beträgen zu fördern.

Die JUSO anerkennt die Wichtigkeit der Förderung unabhängiger Medien, regionaler Lokalmedien sowie online Medien. Das vorgesehene Medienpaket ist zwar keine perfekte Lösung für die Finanzierungsfrage von journalistischen Inhalten, die im kapitalistischen System nicht profitieren, doch sie ist eine klare Verbesserung zum Status quo. Darum empfiehlt die JUSO das Ja zum Bundesgesetz über ein Massnahmenpaket zugunsten der Medien.