Blog

Rettet Menschen, nicht Banken!

Die JUSO freut sich über die gelungene Vollversammlung mit gegen hundert Menschen von heute Abend. Diskutiert wurden die Grundzüge der Besetzung des Paradeplatzes. Unter dem Motto "Rettet Menschen, nicht Banken" rufen die Teilnehmenden zu einer friedlichen Besetzung des Paradeplatzes am …
Mehr lesen

Wir sind die 99 Prozent!

Die JUSO Schweiz unterstützt die weltweite Occupy-Bewegung, welche ein längst fälliges Zeichen gegen die Diktatur des Finanzplatzes setzt. Wir rufen zu friedlichen Kundgebungen auf und solidarisieren uns mit den weltweit stattfindenden Occupy-Veranstaltungen. Für die Kundgebung in Zürich wird die JUSO …
Mehr lesen

Was ist denn nun antidemokratisch?

Sehr geehrte Herren Pelli, Brunner und Darbellay Unsere Post-It Aktion hat in Ihren Kreisen für eine gewisse Aufregung gesorgt. Es wurde reklamiert, die Aktion sei undemokratisch und illegal und die JUSO habe hier eine Grenze überschritten. Im Kanton St. Gallen …
Mehr lesen

Alle 100‘000 Jahre ein Atomkraftunfall?!

Nach dem Nationalrat ist es nun am Ständerat, sich für oder gegen die Atomkraft auszusprechen. Wobei ihm dies eigentlich leicht fallen sollte, gibt es doch kaum Gründe für die Beibehaltung der Atomkraft. Die JUSO Schweiz fordert den Ständerat auf, einstimmig …
Mehr lesen

Gekaufter Politik Denkzettel verpasst!

In der Nacht auf Montag startete die JUSO die Gegenoffensive zur rechtsbürgerlichen Plakatflut. In der ganzen Schweiz wurden tausende übergrosse Post-it mit dem Slogan "Gekaufter Politik einen Denkzettel verpassen" an die Plakate der bürgerlichen KandidatInnen und Parteien. Denn wer diese …
Mehr lesen

JUSO versteigert PolitikerInnen

21. September, 14.30 Uhr beim Bundesplatz: Verschiedenste bürgerliche Politiker, darunter Felix Gutzwiler, Arthur Loepfe und Caspar Baader gibt es hier zu kaufen. Natürlich, etwas Geld muss man schon bieten können, doch davon haben die VertreterInnen der UBS, CS und Novartis …
Mehr lesen

Banken gehören in den Service public

Nach dem erneuten Debakel ist klar: Der Bankensektor muss in den Service public überführt werden und überrissene Lohnausschüttungen gehören verboten - die 1:12-Initiative wäre ein erster Schritt dazu. Letze Woche wurde bekannt, dass ein Investment-Banker der UBS seiner Bank durch …
Mehr lesen

Harwud Classiks gewinnt BandContest

An der Delegiertenversammlung der JUSO Schweiz in der Kantonsschule Hottingen in Zürich haben die Delegierten das Positionspapier "Transparenz und echte Demokratie statt gekaufter Politik!" verabschiedet. David Roth forderte in seiner Rede ein gleiches Vorgehen gegen die Spekulanten, welche die gesamte …
Mehr lesen

Jetzt erst recht: JUSO wählen!

Der Nationalrat ist heute dem Ständerat gefolgt und fordert einen Sollbestand von 100'000 Militärdienstpflichtigen und die Beschaffung von 22 neuen Kampffliegern. Dieser Entscheid ist nicht nur finanzpolitisch ein Desaster, sondern auch höchst undemokratisch. Eine neue Studie von gfs.bern belegt: 95% …
Mehr lesen

Moralisch bankrott

Die UBS AG, nach wie vor eines der grössten Finanzunternehmen der Welt, hat verlauten lassen, dass sie bis Ende 2013 3500 Stellen abbauen will. Die geplanten Entlassungen hätten die Streichung von 5% aller Stellen bei der UBS zur Folge. In …
Mehr lesen

Kundgebung - Zukunft statt Kohle!

Ausserhalb vom Kanton Graubünden ist kaum bekannt, dass der Bündner Energieriese REPOWER im norddeutschen Brunsbüttel und im süditalienischen Saline Joniche mit Partnern für 4,5 Mrd. Euro zwei klimaschädliche Kohlekraftwerke mit einer installierten Leistung von 3120 Megawatt und einem jährlichen CO2 …
Mehr lesen

Steuerbefreiung wegkicken!

Die JUSO reichte heute in Bern die zusammen mit Solidar Suisse lancierte Petition „Schluss mit Steuerbefreiung für die FIFA" mit über 10‘500 Unterschriften ein. Die Einreichung fand unter dem Motto "Steuerbefreiung wegkicken" statt, die JUSO hat in diesem Rahmen um …
Mehr lesen